Sechstklässler bekämpfen Mülleimerbrände

Sechstklässler bekämpfen Mülleimerbrände

Im Rahmen eines Feuerwehrtages am 3. Juli 2017 lernten die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs nicht nur kleinere Brände mit dem Feuerlöscher zu löschen, sondern auch einige wichtige Verhaltensweisen bei Bränden.

Aktive der freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Rödinghausen um die Brandschutzbeauftragte Kerstin Bremförder, Leiterin der Jugendfeuerwehr Nord, erklärten den Schülern, was die Feuerwehr in Rödinghausen macht. In der Theorie wurde auch mit Filmeinsatz gezeigt, was die Aufgabe der Feuerwehr ist, wie man einen richtigen Notruf absetzt und wie man im Brandfall regieren sollte, ehe es brenzlig wird.
Mithilfe einer Feuerlöschersimulationsanlage wurde es dann brenzlig: Es wurden Mülleimerbrände simuliert, die die Schüler selbstständig löschen durften. Natürlich durfte auch ein Fahrzeug der Feuerwehr, in diesem Fall ein Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug, nicht fehlen. An diesem wurden den Schülern gezeigt, wie vielfältig die Aufgaben bei der Feuerwehr sind. Zum Abschluss wurde noch ein Wasserschild in Betrieb genommen, den die Schüler begeistert nutzten, um sich ein wenig nass zu machen.

Am Ende waren sich alle einig, dass dieser Vormittag Spaß machte und sinnvoll war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz